EA Sports UFC 2 PS4 Review – Ein würdiger Nachfolger?

Nachdem wir uns vor gut 2 Jahren mit dem ersten UFC Ableger von EA beschäftigt haben, gibt es jetzt auch endlich unseren Test zum Nachfolger. Ob und wie sich UFC 2 verbessert hat, könnt ihr wie immer bei uns im Review nachlesen.

Mehr und vor allem besserer Umfang

UFC 2 startet von Anfang an sehr solide mit einem verbesserten Karriere Modus der uns neue Modis wie Ultimate Team und den Knockout Mode bringt. Der erste UFC Ableger hatte auf jeden Fall viel Potenzial, hat aber im Endeffekt in den meisten Bereichen eher eine durchschnittliche Leistung abgeliefert. Durch die neuen Modis, bietet UFC2 schon mal um einiges mehr Umfang und vor allem weit aus mehr Abwechslung. Man merkt vor allem, dass man hier den Entwicklern mehr Zeit gegeben hat, als bei den meisten EA Serien um hier an den Mankos vom Vorgänger zu arbeiten. UFC 2 ist zwar immer noch etwas schwer für Neueinsteiger zum reinkommen, bietet aber schon mal etwas mehr an Tipps und eine verbesserte Steuerung der Charaktere. Ein komplettes Tutorial fehlt leider  immer noch, was zwar versucht wurde durch Challenges während Ultimate Team und der Karriere zu kompensieren, aber im Endeffekt nicht ein wirkliches Tutorial ersetzt. Ihr habt hier nach jeden Kampf die Möglichkeit ein paar der Moves und Konter zu trainieren, bekommt hier aber auch nur wieder kurze Tipps eingeblendet und teilweise nicht mal die Info was ihr eigentlich drücken müsst.

UFC 2 CK Screen 2

Auch die Charakter Auswahl überzeugt dieses mal wieder. Ihr könnt aus insgesamt 10 verschiedenen Gewichtsklassen wählen und zusätzlich mit euren eigenen Kämpfer eine Karriere einschlagen und diesen individuell konfigurieren. Hier habt ihr einiges an Auswahl an verschiedenen Attributen und an Kampfstilen wie Judo, Tae Kwon Do und Mixed Martial Arts, die jeweils die einzelnen Werte für euren Charakter verändern um sich an den jeweiligen Kampfstil anzupassen. Auch die Gesamt-Präsentation wurde ein wenig verbessert. Vom Anfang bis zum Ende des Kampfes wirkt alles wie ein UFC Live Kampf. Bei den selbst erstellten Charakteren gibt es zwar teilweise ein wenig schwammige Animationen beim Weg zum Ring der Charaktere, aber ansonsten sind uns hier wenige technische Schnitzer untergekommen.

UFC 2 CK Screen 3

Knockout Mode bringt nette Multiplayer Unterhaltung

Falls euch die Karriere zu langweilig wird, bietet UFC 2 auch den Knockout Mode, wo ihr statt der üblichen Ausdauer-Leiste nur eine Lebens-leiste habt und das einzige Ziel, dass ausknocken eurer Gegner ist. Wenn ihr also einfach spontan in den Ring mit euren Freunden steigen wollt um herauszufinden wer der richtige „King of the Couch“ ist, könnt ihr hier ohne viel Erklärungen einfach loslegen. Ansonsten bietet UFC 2 auch wie gewohnt einen Online Modus, wo ihr in Ranked Matches weiter aufsteigen könnt oder euch ohne Punkte Verlust auch mit dem Rest der Welt messen könnt. Typische Lag oder Server Probleme sind uns hier eher weniger untergekommen. Fans von weiblichen Charakteren können jetzt auch endlich im Karriere Modus mit den unzähligen Damen den Weg zum UFC Champion finden. Für alle denen der Realismus und die Präsentation vom regulären Spiel nicht reicht: UFC 2 bietet auch eine Live Event Funktion, wo ihr selbst Kämpfe die aktuell im echten Leben stattfinden bestreiten könnt und auch auf den jeweiligen Gewinner setzt. Ist zwar schade, wenn euer Favorit dann im realen Kampf verliert, aber ihr könnt zumindest im virtuellen Ring den Titel verteidigen.

EA SPORTS UFC 2 ist seit dem 17. März 2016 für Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

Fazit

EA Sports UFC 2 verbessert sich deutlich gegenüber dem Vorgänger und bringt mit einem verbesserten Karriere Modus und dem neuen Knock Out Mode einiges an Umfang für Kampfsport Fans. Für die etwas komplexe Steuerung fehlt zwar immer noch ein gutes Tutorial und auch die Karriere an sich hätte etwas mehr Inhalt vertragen können, aber ansonsten überzeugt der Titel durchgehend mit einer großartigen Präsentation und einer umfangreicher Charakter Auswahl.

Wertungsbild 8,7

Positiv

+ Ultimate Team und Knockout Mode überzeugen

+ Umfangreiche Charakter Auswahl mit 10 verschiedenen Gewichtsklassen

+ Großartige Präsentation und Grafik

Negativ

– Immer noch etwas komplexe Steuerung/Fehlendes Tutorial

– Karriere an sich bietet etwas wenig Inhalt für Singleplayer Spieler

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.