E3: Super Lucky’s Tale – bitte mehr davon!

Super Lucky’s Tale war, wie auch andere Games der Xbox Pressekonferenz, beim Showcase zu sehen und anspielbar. Ich muss zugeben, dass es eine sehr angenehme Überraschung war.

Das Original war damals nur für Oculus Rift erhältlich, weshalb ich es persönlich verpasst habe. Der Protagonist ist ein herziger, kleiner Fuchs, der in der Demo ein paar kleinen Golems hilft, ihren Kopf und Körper wieder zu vereinen, währen er Meister Mittens, ein echt herziges Kätzchen, das sich durch Miau-Laute + Untertitel verständigt, besiegen muss.

Diese Version gibt’s ohne VR für Xbox One und Windows 10 ab November. Trotz starker Konkurrenz von anderen Titeln des Showcase, wie Forza, Crackdown 3, Sea of Thieves und Assassin’s Creed, war Super Lucky’s Tale doch einer meiner absoluten Favoriten, da es mit einer Leichtigkeit, ohne zu emotionaler Bindung, gespielt werden kann.

Die Steuerung im Game ist sehr intuitiv und schnell gemeistert. Man sammelt Münzen, gräbt sich Tunnel und peitscht mit seinem Schweif Mechanismen, um Brücken und Ähnliches zu aktivieren.

Seht euch den Trailer an, denn was ihr dort seht ist genau was euch erwartet:

Written by: Isabella Adam

Izzy schreibt für ihr Leben gerne, da sie am Tag mindestens 100.000 Worte loswerden muss und sie das ihren Mitmenschen und Hunden Sir Frodo Poopalot und Harley Quinn Pukeypants nicht antun kann. Das Lieblingsgame ist seit Jahren Kingdom Hearts und kann höchstwahrscheinlich nur von einem neuen Kingdom Hearts ersetzt werden.

Blogheim.at Logo