Drakengard 3 PS3: Review

Drakengard 3 Playstation 3 Testbericht

Seit dem 21. Mai ist der Dritte Ableger der Drakengard Serie endlich auch bei uns in Europa erhältlich. Wir haben das etwas eigene RPG für euch angetestet und verraten euch wie immer im Review ob sich ein Kauf lohnt.

Story

Ähnlich wie die ersten beiden Drakengard (Drag-on Dragoon in Japan) Teile, hat auch der 3te Teil eine etwas eigene Story. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die 6 Schwestern die, die Welt von Drakengard durch ihre Lieder beschützen. Ihr spielt Zero, welche eine der 6 Schwestern ist, die gerne die gesamte Welt für sich alleine haben würde. Wie ihr in unserem Gameplay Video sehen könnt, werdet ihr ständig von einem Drachen begleitet, der euch vor allem in den viele Bosskämpfen hilfreich zur Seite steht. Im Gegensatz zu den meisten RPG’s darf man sich von Drakengard 3 keine märchenhafte Story mit viel Liebe und Verständnis zwischen den Charakteren oder generell mit irgendjemanden erwarten. Zero ist eine kaltblütige Kriegerin, die alles zermetzelt was ihr in die Quere kommt und unterstreicht ihre Ansichten mit übertrieben vulgären Sprüchen. Zusammen mit euren geflügten Partner und später einigen Party Mitgliedern, metzelt ihr euch durch Horden von Gegnern und schaltet nach jedem größeren Abschnitt eine der 5 Schwestern aus. Cutscene’s gibt es genug und auch alle Dialoge im Spiel sind gesprochen. Ihr habt zwar wie in jedem RPG Untertitel zur Verfügung, aber sowohl die NPC’s als auch euer Hauptcharakter spricht jeden Dialog selbst. Die Spielzeit beläuft sich auf gute 10-20 Stunden je nachdem wie ihr das Spiel abschließen wollt.

DD3_Zero_SS2

 

Gameplay

Auch in Sachen Gameplay, ist Drakengard 3 nicht gerade das, was man als typisches RPG bezeichnen würde. Ihr habt zwar die Möglichkeiten wie in jedem RPG im Level aufzusteigen, Waffen upzugraden und euch mit jeder Menge Items zu versorgen für die kommenden Kämpfe. Im Kampf selber spielt sich Drakengard 3 eher ähnlich wie Dynasty Warriors und co.  Größere Gruppen von Gegnern versuchen euch zu attackieren und ihr könnt ihnen diverse Waffenkombos um die Ohren werfen. Im Laufe des Spiels schaltet ihr 4 verschiedene Waffengruppen frei, die ihr jederzeit im Kampf wechseln könnt. Die einzelnen Waffen sind mit gesammelten Münzen und Crafting Karten aufrüstbar. Sowohl das Gameplay als auch das Crafting System sind sehr einfach gehalten. Die Kombos beschränken sich auf 2 Buttons und die restlichen Buttons dienen zum ausweichen und blocken. Gerade das schnelle wechseln der Waffengruppen im Kampf selber, macht das Gameplay sehr dynamisch und konnte uns eigentlich durchgehend überzeugen. Wenn euch das normale Kämpfen zu langweilig wird, könnt ihr auch in den meisten Levels, euren Drachen zur Hilfe rufen bzw. in manchen Abschnitten sogar durchgehend mit ihm die Gegner rösten.

Drakengard-3-combat

Ein großes Manko beim Gameplay sind leider die starken Framerate Einbrüche im Kampf. Gerade wenn etwas mehr Gegner auf dem Bildschirm kämpfen, bricht die Framerate enorm ein und verwandelt das Spiel in einem, fast schon Slow Motion Mode. Das Problem tritt noch dazu nicht nur gelegentlich auf, sondern bei fast jeden Kampf. Man gewöhnt sich zwar dadurch schneller und schätz das Risiko ein was dadurch entsteht, mindert aber stark den Gameplay Fluss.

Grafik und Soundtrack

Da das Spiel bereits Ende 2013 in Japan erschienen ist, kann man die Abstriche in Sachen Grafik noch verkraften. Die einzelnen Level sind zwar wirklich gut designed, können aber grafisch leider kaum mit anderen Playstation 3 Titeln mithalten. Auch durch die zuvor erwähnten Framerate Probleme, wird das Gesamtbild des Spiel noch etwas reduziert. Auch die einzelnen Cutscene’s befinden sich eher auf dem Level der Spielgrafik, bis auf wenige Ausnahmen.

Soundtrack technisch überzeugt Drakengard 3 genauso wie die Vorgänger und bietet eine nette musikalische Kulisse während man sich durch die unzähligen Untoten, Trolle und Ritter metzelt.

Fazit

Drakengard 3 liefert für ein RPG richtig gute Metzeleinlagen und kann gerade durch das dynamische Gameplay und die großartigen Dialoge überzeugen. Das Gesamtbild wird zwar etwas heruntergezogen durch starke Framerate Einbrüche in den Kämpfen und der etwas veralteten Grafik, nichstdestotrotz können wir euch Drakengard 3 nur empfehlen. Man gewöhnt sich schnell an die Framerate Probleme und bekommt eine großartige Story mit sehr viel Action serviert. Das Spiel ist als Japan oder US Import auf Amazon erhältlich oder direkt über den Playstation Store. Der Download beträgt 15GB.

Wertungsbild 8,0Positiv

+ Dynamisches Gameplay durch schnelles Waffen wechseln

+ Großartige Story mit vielen gesprochenen Dialogen

+ Unmengen an versteckten Schätzen und Waffenupgrades

Negativ

– Starke Framerate Einbrüche, vor allem in den Kämpfen

– Grafisch etwas veraltet

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.