Disgaea 4: A Promise Revisited Playstation Vita Review

Pünktlich vor der Gamescom 2014 haben wir unseren Code zu Disgaea 4: A Promise Revisited von NIS America erhalten. Das Strategy RPG erscheint am 29. August hier in Europa und wird eine Woche später im Playstation Store digital verfügbar sein.

Story

A Promise Revisited ist eigentlich ein Port von der Playstation 3 Version von Disgaea 4: A Promise Unforgotten, somit hat sich an der Geschichte zur PS3 Version natürlich nichts geändert. Der einzige Story techische Unterschied ist ein zusätzliches Szenario was die Vita Version erhalten hat namens „the Time Leap Episode“  Der Hauptcharakter der Geschichte ist der Vampir Valvatorez, welcher Anführer der coup d’état ist und der Präsident werden will von Netherworld. Das Spiel hat dadurch eine eigene politische Note inklusive passenden Mini Spielen. Grafisch hat sich schon die PS3 Version stark abgehoben vom Vorgänger: Disgaea 3: Absence of Justice und bietet zusätzlich einen Online Modus.

Disgaea 4: A Promise Revisited Screen

Die europäische Version bekommt natürlich englische Texte und Dialoge. Der typische Disgaea Humor zieht sich wie immer über das gesamte Spiel und da es in Promise Revisited um die Verteidigung der Prinnies geht, wirds dann noch mal um ne Ecke skuriller und vor allem richtig witzig (do0d!)

Gameplay

Disgaea Fans und vor allem Spieler der PS3 Version werden wohl wissen wie sich das etwas eigene Taktik RPG spielt. Für Anfänger bietet der Teil ein ausgiebiges Tutorial, was ihr auf jeden Fall beanspruchen solltet, wenn ihr neu in die Serie einsteigt. Die einzelnen Fähigkeiten, Kombinationen und Charaktere können einen am Anfang ziemlich überfordern. Disgaea kämpft hier langsam mit einer Überladung an Möglichkeiten, was für Veteranen natürlich grandios ist, aber Neueinsteiger ziemlich überfordern kann.

Disgaea 4: A Promise Revisited Gameplay

Der beliebte Cheat Shop von Disgaea D2: A Brighter Darkness ist auch wieder mit dabei, inklusive einigen Überraschungen an Charakteren etc. aus anderen Disgaea Teilen. Die einzelnen Änderungen gegenüber der PS3 Version findet ihr hier.

Cerealkillerz Screen Meow

Wie zuvor erwähnt bringt die beliebte Taktik RPG Serie schon einige Teile mit sich und dadurch werden die Effekte, verschiedenen Kombo Möglichkeiten etc. immer vielfältiger und Disgaea typisch, etwas eigener. Wer die PS3 Version bereits gespielt hat, wird sich natürlich sofort zurecht finden. Die zusätzlichen Charaktere und Quests der PS Vita Version, sollten wohl auch PS3 Spieler überzeugen können, dem Titel noch mal eine Chance zu geben.

Grafik und Soundtrack

Grafisch liefert A Promise Revisited auch eine gute Figur auf der Playstation Vita. Vor allem die Perfomance ist einwandfrei gegenüber manch anderen Disgaea Titeln. Bugs oder sonstiges hatten wir in unserer Review Version keine und das gesamte Spiel wurde ordentlich von der Playstation 3 portiert.

Der Soundtrack überzeugt mal wieder genauso wie bei der PS3 Version und liefert vor allem in den Cutscene’s eine geniale Atmosphäre. Die Tracks der einzelnen Maps sind teilweise etwas eintönig geworden, dafür gibts jede Menge amüsante Dialoge, wie man es von Disgaea gewohnt ist.

Fazit

Disgaea 4: A Promise Revisited ist ein gelungener Port der Playstation 3 Version von A Promise Unforgotten und liefert einiges an netten Extras und sogar zusätzliches Story Material. Disgaea Fans können hier ohne Bedenken zugreifen, für Neueinsteiger gibt es zwar einiges an Tutorials, aber man verliert leider doch sehr schnell den Überblick.

Wertungsbild 8,0

Positiv

+ Unmengen an neuen Inhalten

+ Viele bekannte Features aus älteren Disgaea Teilen

+ Gute Portierung der Playstation 3 Version

Negativ

– Soundtrack teilweise sehr eintönig

– Als Einsteiger verliert man zu leicht den Überblick

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.