Digimon Story: Cyber Sleuth PS4 Review – Persona meets Pokémon

Bisher sind Digimon-Ableger doch eher etwas in der Masse der Spiele-Welt untergegangen und auch bei Digimon Story: Cyber Sleuth war es teilweise fraglich, ob es der Titel in den Westen schafft. Wir haben uns den Titel für euch auf der Playstation 4 und PS Vita näher angesehen.

Persona Gameplay meets Pokemon Sammelfieber

Wenn man an die etwas älteren Digimon Ableger und auch die Serie zurückdenkt, war das Ganze doch teilweise etwas kindisch aufgebaut, hat aber hin und wieder doch auch seine Erwachsenen Momente gehabt. Die Mischung hat das Team von Media Vision eigentlich sehr gut hinbekommen. Mit einem doch etwas anspruchsvolleren Gameplay (was stark an die Persona Reihe erinnert) und einer ernsteren Story, ist der Titel auch für Digimon Neuling interessant gestaltet worden.

DIGIMON STORY CYBER SLEUTH_20160203012143

Die Story ist mal wieder komplett ins Cyberspace-Theme abgerutscht. Ihr hab die Wahl zwischen einem männlichen und weiblichen Hauptcharakter, der sich quasi im Zentrum der Cyber-Welt bzw. der world wide web befindet. Ihr startet eure Reise in einem virtuellen Consumer-freundlichen Netzwerk das von Kamishiro Enterprises geleitet wird. Durch Angriffe von bösen Hackern und Viren, wird die Idylle etwas zerstört und das ist auch der Punkt, wo unsere kleinen Monster ins Spiel kommen. Wer nicht unbedingt auch in einem Spiel die ganze Zeit im Netz hängen will, kann sich dann im späteren Spielverlauf auch auf eine wieder mal sehr Persona-lastige reale Welt freuen, in der einige Quests auf euch warten. Mit über 200 Digimon gibt es einiges zu tun.

Digimon CK Screen

Abwechslung und viele Nebenbeschäftigungen

Die Hauptaufgaben in einem Digimon Game, dürften eigentlich klar sein. Falls ihr mal nicht der Story folgen wollt, bietet der Titel einiges an NPC’s mit denen ihr euch (teilweise sehr geistreich) unterhalten könnt und wieder mal ähnlich wie bei Pokémon könnt ihr im sogenannten DigiLab eure Digimon weiter oder sogar zurückentwickeln und auch in Digifarms eine weitere Beschäftigung geben und sie dort etwas aufrüsten. Generell sind die verschiedenen Upgrade und Item Möglichkeiten sehr gut gelungen. Digimon werden natürlich nicht wie bei der Konkurrenz von Nintendo mit einem Ball gefangen, sondern sind nach öfteren aufeinander treffen einfach in eurer Datenbank verfügbar. Je öfter ihr einen bestimmten Typ von Digimon besiegt, desto stärker wird die euch zur Verfügung stehende Version, sobald ihr euch entscheidet sie zu nutzen.

B0172YCCH0-bild2

Was uns etwas weniger gefallen hat, ist die für JRPG typische Langwierigkeit von Digimon Story: Cyber Sleuth. Bevor ihr mal zu euren ersten Digimon kommt, vergehen gute 1-2 Stunden an Dialogen und auch im späteren Spielvelauf, seid ihr eigentlich durchgehend in meistens sehr zähe und oft unnötige Gespräche mit den diversen NPC’s verwickelt, bevor ihr wieder mal zum Einsatz eurer Monster kommt. Durch die vielen sinnfreien Dialoge zwischendurch, verliert sich dann im späteren Spielverlauf etwas die Story und dadurch wieder das gesamte Spiel leider etwas zäh. Zum Glück könnt ihr im Gegensatz zu den meisten JRPG’s doch eigentlich überall und jederzeit speichern, was das erkunden der doch etwas großen Persona-ähnlichen Welt, etwas leichter macht.

Digimon CK Screen 2

In Sachen Kampfsystem erfindet Cyber Sleuth zwar nicht das JRPG Rad neu, bietet aber nette Features wie zum Beispiel, die Ansicht der Züge eurer Monster und der Gegner, wie es auch bereits bei neueren Final Fantasy Ablegern und Bravely Default bzw. dem kommenden Bravely Second gemacht wird. Dadurch lassen sich die taktischen Züge etwas genauer auf die Reaktionen eurer Gegner abstimmen.

Fazit

Digimon Story: Cyber Sleuth überzeugt mit einer überraschend hohen Sammel-Motivation, einer interessanten aber etwas langwierigen Geschichte und einem sehr umfangreichen Aufgebot an Digimon und deren Entwicklung. Viele der Gebiete sind zwar sehr linear ausgefallen und auch die Story wird durch die vielen nebensächlichen Dialoge etwas in die länge gezogen, aber ansonsten gibts von uns eine klare Empfehlung an JRPG Fans und vor allem Digimon Fans!

Digimon Story Cyber Sleuth ist seit dem 5. Februar für Playstation 4 und PS Vita erhältlich.

Wertungsbild 8,5

Positiv

+ Umfangreiches Angebot an Digimon

+ Interessante Entwicklungs und Upgrade Möglichkeiten

+ Interessante Geschichte und Gameplay

Negativ

– Teilweise viel zu viel nebensächliche Dialoge machen den Ablauf sehr zäh

– Sehr viele lineare und unspektakuläre Schauplätze

– Grafisch auch auf der PS4 eher auf PS Vita Niveau

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Digimon World: Next Order erscheint am 31. Jänner in Nordamerika 17. November 2016

    […] Wir freuen uns über die relativ kurze Wartezeit bis Ende Jänner, hat uns das letzte Digimon-Videospiel auf der PS4 doch positiv überrascht und ist einer meiner persönlichen Lieblingstitel des Jahres. Unser Review zu Digimon Story: Cyber Sleuth findet ihr hier. […]

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.