Creative Sound Blaster Tactic3D Fury: Review

Creative Sound Blaster Tacttic3D Fury bei Cerealkillerz im Test

001

Daten

Bauform: Kopfbügel
• Bauweise: geschlossen
• Tragevariante: binaural
• Anschluss: 3.5mm, USB
• Kabellänge: 1.8 Meter
• Gewicht: 360 Gramm
• Mikrofon-Empfindlichkeit: -40 dBV/Pa
• Nennimpedanz: 32 Ohm
• Kopfhörerfrequenz: 20 Hz – 20 kHz
• Rauschunterdrückung: Ja
• Besonderheiten: einseitige Kabelführung, Surround, Lautstärkeregler

 

Verarbeitung

Schon bei der Verpackung merkt man, wer mit dem Headset angesprochen werden soll. Alles im schlichten Rot gehalten und auch das auspacken wurde sehr leicht gemacht. Trotz der Tatsache, dass das Headset doch großteils nur aus Kunststoff besteht, ist die Verarbeitungsqualität völlig in Ordnung. Die Kopfhörerträger sind sehr stämmig gebaut, was dem ganzen Headset einen soliden Eindruck verleiht. Auch der Rest des Headsets ist eindeutig auf die hohe Einsatzdauer im eSport ausgelegt und perfekt für Gamer geeignet. Der Aufbau ist genauso wie das auspacken sehr einfach gestaltet. Das flexible Mikrofon lässt sich sehr leicht an die linke Seite des Headsets anschließen. Nach mehreren Tagen Dauereinsatz, konnten wir bisher keinerlei Mängel an der Verarbeitung feststellen.

Sound und Technik

Die Lautspreche sind besonders gut gegen Außengeräusche isoliert, was auch einen Einsatz als Kopfhörer nicht ausschließt. Natürlich kann das Headset von der Qualität nicht mit 100€ aufwärts Kopfhörer mithalten, muss es aber beim Preis von ca. 59,99€ auch gar nicht. Für den alltäglichen Musikgenuss reichen die Kopfhörer völlig aus. Zu bemängeln bleibt großteils nur die schwache Bass Leistung.

003

Aufgrund der durchschnittlichen Preisklasse muss man leider auch auf High-End Features verzichten, die aber im durchschnittlichen Gaming Bereich eher weniger vermisst werden. Das Headset lässt sich wahlweise per mitgelieferten USB Anschluss oder Mono-3.5mm.Klinke anschließen. Das Audiokabel hat eine Länge von 1,8 Meter was für unseren Testgebrauch absolut ausreichend war. Zusätzlich habt ihr auch noch eine Kabelfernbedienung mit dabei, mit der ihr ganz leicht die Lautstärke eures Mikrofons regeln könnt oder bei Bedarf sogar muten.

Wir haben das Headset für unsere Gameplay Videos und auch private Spielesessions (Dota 2, Battlefield 4, Starcraft 2 usw.) angetestet und sind positiv überrascht. Trotz des niedrigen Preises von ca. 55€ bietet das Creative Sound Blaster Tactic3D Fury einen wunderbaren Sound und vor allem das Mikrofon schlägt sich um einiges besser als die durchschnitts Gaming Headsets in dieser Preisklasse. Per Software können sich alle Motivierten auch noch an der Sound und Sprachqualität spielen. Wir waren großteils mit dem Standard Einstellungen zufrieden und haben sehr wenig an den Einstellungen verändert.

Auch die Erkennung des Headsets funktioniert einwandfrei. Sowohl auf Windows 7 als auch Windows 8 wurde das Headset sofort erkannt. Skype und co. schaffen es spätestens nach einem Neustart genauso schnell.

Tragekomfort

Hier überzeugt vor allem die weiche Kunstfaserpolsterung der Ohrmuscheln. Wir konnten ohne Probleme über 5 Stunden durchzocken, ohne irgendwelche Beschwerden. Die Muscheln sind zwar etwas kleiner ausgefallen, als bei den meisten Modellen, sind dafür um einiges besser isoliert und ermöglichen dadurch ein besseres Sound Gefühl, ohne Einflüsse von außen.

Das Creative Sound Blaster Tactic3D Fury ist ab sofort für ca. 59,99 Euro (Stand: 27.01.2014) im Handel erhältlich.

Fazit

Wer ein ordentliches Gaming Headset haben will und grad keine 150€ aufwärts ausgeben will, wird wohl mit dem Creative Sound Blaster Tactic3D Fury sehr glücklich werden. Wir konnten großteils nur die etwas schwache Bass Leistung bemängeln, ansonsten liefert dieses Headset alles was der Gamer von heute braucht und auch für stundenlange Skype oder Teamspeak Konversationen wird dieses Headset volkommen ausreichen.

9,0

Positiv

+ Top Preis-Leistungs-Verhältnis

+ Top Verarbeitung

+ Sound und Sprachqualität durchgehend wunderbar

Negativ

– Schwächelnde Bass Leistung

 

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.