ClockWork PC Review – wie ein schweizer Uhrwerk, schön, präzise und doch so zerbrechlich

Steampunk-Fans aufgepasst. Wir haben uns mit dem PC Puzzle-Adventure Clockwork die Zeit vertrieben. Unser Glück, im Game konnten wir sie einfach wieder zurückdrehen, damit ihr von Anfang an in die liebevoll gestaltete Welt von Atto eintauchen könnt.

Wie ein Schweizer Uhrwerk – schön, präzise und doch so zerbrechlich

Schon beim Start besticht Clockwork mit einer liebevollen und von Hand gemalten Grafik im Steampunk Design. Ohne viel Erklärung wird man als Atto, einem mechanischen Jungen auf die Reise geschickt. Dabei erinnert Clockwork stark an das Adventure Game Ori and the Blind Forest. In Punkto Gameplay unterscheiden sich die beiden Spiele aber wie Tag und Nacht.

Level um Level seid ihr gezwungen Rätsel zu lösen. Ob Schalter, Aufzüge, Blöcke, die verschoben werden müssen oder Roboter, die euch sofort an den Kragen wollen wenn ihr ihnen zu Nahe kommt, euer einziges Hilfsmittel bei all dem, seid ihr selbst. Ihr verfügt über die Fähigkeit die Zeit zurückzudrehen, und was euch aber wirklich weiterbringt sind die Abbilder von Atto, die dabei entstehen.

(c) Clockwork Game

Hilfe ich bin in einer Zeitschleife gefangen

Anfangs erfreut über das erfrischend neue Gameplay, kommt man sich dabei jedoch sehr schnell sehr dumm vor. Denn die Zeitclone führen die gemachten Handlungen mit einer grausamen Genauigkeit aus, von Fehlsprüngen bis hin zu sinnlosem Rumstehen weil man noch überlegen muss was zu tun ist. Und so kommt es schon mal vor, dass man gefühlt minutenlang vor verschlossener Tür wartet, bis die Abbilder erfolgreich die Abläufe abgearbeitet und alle Schalter betätigt haben, und sich besagte Tür endlich vor einem öffnet.

(c) Clockwork Game

Eine Frage des richtigen Timings

Dies ist bei Clockwork in zweierlei Hinsicht entscheidend aufgefallen. Zum einen beim eigenen Gameplay, wo eure Abbilder Schalter rechtzeitig aktivieren oder lange genug auf Schaltern müssen stehen, damit der Original Atto die Hindernisse überwinden kann. Zum anderen ist das Timing auch beim Storytelling wichtig, wobei es leider nicht immer passend gesetzt scheint. Denn bei den vielen kleinen Puzzeln, euren Zeit-Echos und den Robotern die euch ans Leder wollen bleibt oftmals keine Zeit die eingeblendeten Dialoge zu lesen und der liebevoll gemachten Story zu folgen.

 

Fazit

Clockwork bringt mit seinem etwas anderen Puzzle-Gameplay einen frischen Wind in die Adventure Szene und liefert dabei eine handgemalte und sehr stimmige Steampunk Optik. Wer ein gutes Timing aufweist und etwas an Geduld mitbringt kann mit Atto in der Stadt Watchtower ein paar schöne Stunden verbringen.

Wertungsbild 7,4

Written by: Thomas Schwan