Btooom! Band 1 im Test

Was mit einem harmlosen Onlinespiel begann, wird plötzlich zu einem Überlebenskampf, bei dem ein Menschenleben nichts wert ist. Genau das erwartet euch in BTOOOM!. Seit kurzem ist nicht nur Vol. 1 (DVD & Blu-ray) dieses explosiven Animes erhältlich, sondern auch Band 1 des Mangas. Wir haben uns den Manga angeschaut und was wir davon halten, erfahrt ihr in unserem Testbericht!

Facts

Genre: Action
Verlag: Tokyopop
Mangaka: Junya Inoue
Übersetzt von: Gandalf Bartholomäus
Release: 18. November 2013

Worum geht’s?

Im Mittelpunkt von BTOOOM! steht der 22-jährige Arbeitslose Ryōta Sakamoto. Vor zwei Jahren bewarb er sich bei einem Spielentwickler namens Tyrannos Japan. Ohne lang zu fackeln, wird dem Berufsanfänger ein Job angeboten, allerdings ohne Anstellung. Laut eigenen Angaben kann es sich die Firma aktuell nicht leisten, Ryōta anzustellen. So geht er nach Hause und wartet Tag für Tag, dass er von Tyrannos angerufen wird und er endlich seinen Traumjob hat. Während er auf den heißersehnten Anruf wartet, beginnt er das Onlinespiel BTOOOM! zu spielen, das von Tyrannos Japan entwickelt wurde. Mit seinem Team kämpft er sich in den Ranglisten nach oben und schon bald ist er einer der besten Spieler in BTOOOM!.

In seinem Onlinespiel ist er der “King”, während in seinem realen Leben nicht viel zusammenläuft. Doch eines Tages wird alles anders! Warum auch immer wacht Ryōta mit einem Fallschirm an einem Baum hängend auf. “Ist das nur ein Traum”, denkt sich der 22-jährige BTOOOM! Spieler. Noch verrückter wird das Ganze, als er auf seiner Hand einen mysteriösen Chip und Blutspuren an seinem Kopf entdeckt. Schnell wird ihm klar, dass er sich hier in einer Real-Life-Version von BTOOOM! befindet. Nach und nach erfährt der Jüngling mehr über dieses kranke Spiel, bei dem jeder der rund 30 “Spieler” mindestens 7 andere töten muss, um selbst von der Insel des Todes zu entkommen.

Kapitelübersicht

1 Start2 Grenzlinien
3 Realität
4 Tief und schwer
5 Eine Falle …
6 Survival
7 Der Junge
8 Ernüchterung
9 Weltrang-Gamer
10 Entschlossenheit
11 Ungewissheit
12 Kollaps
13 Ouvertüre
14 Blutverschmierte Oberschülerin

Zusammenfassung

Der Manga von Btooom! ist mindestens genauso explosiv wie der Anime von Madhouse. Die Dramaturgie und Intensität des Überlebenskampf wird auch im Manga hervorragend abgebildet, wobei man auch sagen muss, dass es Unterschiede zwischen dem Anime und dem Manga gibt. Genauer gesagt, wird die Story zwar inhaltlich gleich aber chronologisch anders erzählt. Das Besondere dabei ist, dass die unterschiedliche Reihenfolge in beiden Medien (Manga & Anime) sehr gut funktionieren.

Der Zeichenstil gefällt mir besonders gut, da er sehr detailreich ist. Interessant ist an dieser Stelle, dass der Manga ein komplett anderes Format wie andere Mangas hat: er ist größer und dicker. Zur Auflockerung gibt es zwischendurch immer wieder spannende Infos in Form von Zusatzseiten. Zu guter Letzt dürft ihr euch am Ende des Mangas auf eine Bonus-Rubrik freuen, in der euch Kampfstrategien nochmals näher gebracht werden. Der Manga ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn die Brutalität und Gnadenlosigkeit mancher Charaktere kennen keine Grenzen. Schnappt eure BIMs und macht euch bereit! BTOOOM! wartet auf euch!

51k3hbTMooL._

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Blogheim.at Logo