Bloodborne Gamescom 2014 Preview

Bloodborne ist mit Sicherheit eines des Highlights der Gamescom 2014 und wir konnten uns den Titel in einer frühen Pre-Alpha Version ansehen und die Entwickler einiges zum Titel fragen. Fans von Demon’s Soul’s und Dark Souls dürfen sich auf jeden Fall auf den Titel freuen, aber was ist mit dem Rest? Masaaki Yamagiwa, hat uns auf der Gamescom 2014 verraten, dass From Software mit Bloodborne zwar ein neue Spielergruppe erreichen will, aber natürlich nicht die eingefleischten Souls Fans verlieren will.

Offensive statt Defensive

Nicht mal Souls Fans wünschen sich wahrscheinlich 1:1 dasselbe Spiel nur noch schwerer, da selbst die Profis hier zugeben müssen, dass dadurch wohl der letzte Funken Hoffnung aus jedem Spieler rausgepresst werden würde. From Software hat hier eine etwas angenehmere, aber doch sehr kreative Lösung gefunden, nämlich das so gennante: Re-Gain System. Wie der Name schon sagt, bekommt ihr dadurch etwas zurück. In den Souls spielen, konntet ihr noch blocken und etwas defensiver spielen. In Bloodborne werdet ihr quasi gezwungen nach einem Treffer durch den Gegner, einen Gegenangriff zu starten. Nach dem ersten Treffer habt ihr für kurze Zeit die Möglichkeit euch einen Teil der verlorenen Leben zurückzuholen. Bei mehreren Treffern hintereinander oder zu langem Warten, verkürzt sich diese Zeit stark, somit zwingt euch ein Treffer in die Offensive zu gehen und den Gegner zu attackieren.

14411183413_0afd077c0f_o

Weniger RPG, mehr Gameplay Vielfalt

Ein weiterer großer Unterschied zu Demon’s Soul’s sind die fehlenden RPG Elemente. Ihr bekommt keine Klassen mehr serviert und sammelt auch keine Rüstungsgegenstände oder verbessert diese. Es wird zwar kosmetische Updates für den Helden von Bloodborne geben, aber diese werden nichts am Gameplay oder seinen Stats verändern. Dafür bietet Bloodborne ein sehr anspruchsvolles Gameplay. Neben den bereits bekannten HUD aus Demon’s Souls liefert euch das Spiel verschiedene Gegenstände wie Ölfäser und Schusswaffen die ihr begrenzt sammeln und einsetzen könnt um euch einen Vorteil im Kampf zu schaffen. Waffen technisch wurden uns aktuell bisher leider nur 3 Waffen vorgestellt. Die Hauptwaffe, die man bereits aus den ersten Gameplay Szenen und Trailer kennt hat 2 verschiedene Formen, die erste Form erlaubt euch schnelle Angriffe, reduziert aber die Reichweite. Wenn ihr die Waffe im richtigen Moment ausfahrt, könnt ihr Gegner aus ihrer Defensive herausholen und höhere Entfernungen überbrücken.

Die 2te Waffe die uns präsentiert wurde, ist zwar extrem langsam und erfordert gutes Timing, kann aber mehrere Gegner ausschalten und hohen Schaden anrichten. Auch hier gibt es 2 Formen. Die letzte Waffe soll speziell für erfahrene Spieler gedacht sein. Ähnlich wie in Assassin’s Creed kommt die Waffe direkt aus einem Apparat auf eurem Arm und hat eine sehr niedrige Reichweite und erfordert sehr gutes Timing. Die Entwickler freuen sich bereits auf die ersten Walkthrough’s von Spielern nur mit dieser Waffe.

Bloodborn4

Düsteres Setting inklusive schaurigen Gegnern

Bloodborne liefert eine unglaublich düstere Atmosphäre und einiges an Blut. Die Entwickler wollten aber hervorheben, dass der Fokus nicht auf Gore liegt, auch wenn einige Gegner hin und wieder ein paar Liter Blut verlieren. Auch die einzelnen Gegnergruppen die uns präsentiert wurden, passen gut ins Setting und sind um einiges kreativer ausgefallen als z.B. in Demon’s Souls. Durch die Tatsache, dass From Software bei Bloodborne sich nicht unbedingt an die typischen Fantasy/RPG Grenzen anpassen muss, darf man gespannt sein was alles an Gestalten auf euch warten in Bloodborne. Zur Story gab es auch ein paar Infos. Die Stadt Yharnam ist bekannt für eure medizinischen Experimente und wird von einer Seuche befallen. Der Hauptcharakter ist natürlich immun gegen die Seuche und versucht der Ursache für die Seuche auf den Grund zu gehen.

Fazit

Wir konnten den Titel leider noch nicht selbst anspielen, aber der Ersteindruck ist auf jeden Fall positiv. Das neue Re-Gain System und die starken Action Gameplay Elemente dürften genau das richtige sein um die Herausforderung für oldschool Souls Fans weiterhin hoch zu halten und auch Neueinsteigern ein gutes Spielerlebnis zu bieten. Infos zum Release Date und den Online Features wird es voraussichtlich Ende des Jahres geben. Bloodborne erscheint exklusiv für Playstation 4.

Zum Abschluss noch eine Nachricht vom Director Hidetaka Miyazaki:

“Creating Bloodborne as a completely new game on the new PlayStation 4 hardware has allowed us to really push the envelope in myriad ways. That being said, in more ways than one, it also very much retains our distinct, signature style. As has been at the core of our development philosophy since Demon’s Souls, we make true games for people who love games. Please watch for more to come on Bloodborne, and thank you very much for your support.“

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

3 Comments Added

Join Discussion
  1. Pingback: Die Spiele Highlights auf der Game City 2014 24. September 2014

    […] wir bereits einiges zu The Order: 1886, Until Dawn und Bloodborne berichtet haben, wird es alle 3 Titel direkt zum anspielen auf der Game City 2014 geben, wie heute […]

  2. Pingback: Bloodborne - Release verschiebt sich. 13. November 2014

    […] Unser Preview zu Bloodborne findet ihr hier. […]

  3. Pingback: Bloodborne: Einsteiger Tipps und Infos zum Mulitplayer 26. März 2015

    […] Bloodborne Gamescom 2014 Preview […]

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.