BioShock Infinite: PS3 Review

BioShock, Big Daddy, Little Sister, alles Begriffe die in den letzten Jahren die Gaming Welt um weitere schöne Geschichten und gute Charaktere erweitert haben. BioShock Infinite geht seinen Weg in die Lüfte nach Columbia,  mit neuen Storyelementen und einen neuen Helden.

Story

Das Storytelling überlassen wir großteils unserem Gameplay Video, also dem Spiel selber. BioShock ist ein sehr story lastige Serie und schafft es vor allem im neuesten Ableger dem ganzen noch die Krone aufzusetzen und erschafft eine Geschichte die dieses Jahr wohl bisher konkurrenzlos ist. Ihr startet als Booker DeWitt. dem Helden der Geschichte, und findet euch nach der kleinen Rätseleinlage im Leuchturm im Himmel über euch wieder. BioShock typisch trefft ihr sofort auf etwas suspekte religiöse Gestalten die euch taufen wollen. Da es der einzige Weg ist um nach Columbia zu kommen müsst ihr die Prodezur leider über euch ergehen lassen.

Angekommen in Columbia könnt ihr die Stadt erkunden und macht euch sofort auf die Suche nach euren Ziel, Elizabeth. Die ersten Gameplay Elemente und neuen Fähigkeiten werden euch präsentiert und simpel erklärt. Damit startet eure Reise in die Geschichte von BioShock Infinite und hier wollen wir euch auch selber das Spiel erleben lassen, da wie erwähnt die Story einfach großartig ist und neben den alt bekannten Gameplay, der Wichtigste Bestandteil von BioShock ist.

Die Story zieht euch in ca. 8-10 Stunden je nach Schwierigkeitsgrad durch alle möglichen Orte auf Columbia und auch in die Vergangenheit von Booker DeWitt und einige Schauplätze die BioShock Fans bekannt sein könnten. Was BioShock Infinite so besonders macht ist nicht nur wie gut die Story ist sondern auch wie gut sie erzählt wird. Ihr habt hunderte Möglichkeiten die gesamte komplexe Geschichte des Spiels zu durchforsten und der Hauptkern wird euch so unglaublich gut erzählt und erklärt, dass es für jeden verständlich rüberkommen sollte.

-Bioshock-Infinite-Trailer-Elizabeth-My-Dear-_

Gameplay

Booker kommt als gewöhnlicher Mann nach Columbia, eignet sich aber im laufe des Spiels Unmengen an Fähigkeiten an und auch einiges an Waffen. Neben den bekannten Fähigkeiten aus den älteren BioShock Teilen, bekommt ihr auch Gegnerspezifische Fähigkeiten die den taktischen Faktor des Spiels um einiges erweitern. Die einzelnen Fähigkeiten können dann auch im Laufe des Spiels erweitern werden (falls das nötige Kleingeld vorhanden ist)

Die wohl beste Meldung im Spiel bekommt man, wenn das erste mal Elizabeth zu einen stößt. Keine Sorge, Elizabeth muss nicht verteidigt werden, sie kann auf sich selber aufpassen und nicht nur das, sie sammelt auch regelmäßig für euch Munition,Gesundheit,Salze und auch Münzen auf was sich vor allem im Kampf als sehr praktisch erweist. Elizabeth ist ähnlich wie die Little Sisters in den vorherigen BioShock Spielen eine praktische Gehilfin die euch im Kampf unterstützt.

Das aus Vorgängern bekannte hacken wurde leider auch entfernt, dafür könnt ihr jetzt mechanische Gegner und Geschütze für eine begrenzte Zeit kontrollieren und auch Verkaufsautomaten damit dazu bringen, Geld für euch auszuspucken. Vor allem gegen stärkere Gegner ist diese Fähigkeit absolut wichtig, da euch des öfteren die Munition ausgehen kann wenn Elizabeth euch mal das falsche Zeug zuwirft.

Multiplayer bietet BioShock Infinite wie der zweite Teil leider keinen aber das ist auch gut so. Die Story musste nicht unter zusätzlichen Modis leiden und das merkt man das ganze Spiel über sehr deutlich. Die KI der Gegner erweist sich wie in den Vorgängern als etwas schräg aber das gehört teilweise auch zum Charme von BioShock.

BioShock-Infinite-Police

Fazit

BioShock Infinite knüpft an den Erfolg der Serie an und Ken Levine hat es mit den aufpolieren sogar etwas übertrieben. Das Spiel gefällt uns besser als die bisherigen BioShock Teile und steigert sich in allen Bereichen. Die Story muss eigentlich von jeden Gamer gespielt werden, da man dieses Erlebnis auf keinen Fall verpassen sollte. Auch für Grafikliebhaber haut BioShock Infinite einiges in die Pfanne und schaut vor allem am PC unglaublich gut aus. Gameplay technisch kann auch kaum etwas kritisiert werden, abgesehen von der vielleicht etwas dümmlich agierenden KI, aber sonst bleibt uns nichts anderes übrig als jedem von euch BioShock Infinite ans Herz zu legen. Klare Kaufempfehlung von uns!

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo