Assassin’s Creed 4 Black Flag: Xbox One Review

Uns hat es mal wieder in die Karibik gezogen. Dieses mal haben wir uns auf der Xbox One durch Jamaika und co. gemeuchelt. Wie sich Assassin’s Cred 4 so auf der neuen Xbox One schlägt, könnt ihr mal wieder bei uns nachlesen.

Natürlich gibts wieder ein Vergleichsvideo von uns um euch die grafischen Unterschiede etwas leichter zu präsentieren. Im Video ist alles dabei, von Schiffskämpfen über Assassinen Einlagen bis hin zu dem jagen von Tieren.

Unser Review zur PS3 Version gibt es hier zum nachlesen.

Was ist neu?

Beim Umstieg auf eine Next-Gen Version eines Spieles will man natürlich wissen: zahlt es sich überhaupt aus? Im Falle von Assassin’s Creed 4 leider nur bedingt. Wichtig zu beachten wäre, dass die PS4 Version um einiges mehr Extras spielerische Extras aufweist gegenüber der Xbox One bzw. Xbox 360 Version somit bleiben nur noch die Gameplay und Grafik Änderungen als Argument. Darauf wollen wir gleich mal eingehen.

Sehr deutlich zum erkennen sind die Unterschiede zwischen der alten Version und der Next-Gen Version leider nicht. 60 FPS und verbesserte Kantenglättung hören sich natürlich auf dem Papier sehr gut an, sind aber schwer zum erkennen wenn bereits die PS3 und Xbox 360 Version so gut ausgereizt wurden. Die Next-Gen Varianten von Assassin’s Creed 4 haben deutlich noch Luft noch oben. Die grafischen Unterschieden sind nur deutlich bemerkbar bei den Schiffsfahrten, den Bewegungsabläufen der Pflanzen im Spiel und vor allem bei Wettereffekten.

vlc 2013-11-24 11-18-08-61

Die kleinen grafischen Änderungen verbessern großteils das Gesamtbild des Spiels, sind aber leider kein Umstiegsgrund auf die Next-Gen Version.

Wer braucht schon neues Gameplay?

Um einen Open World Titel komplett umzuändern, bedarf es sicherlich mehr Zeit als was den Entwickler der Xbox One Variante von Assassin’s Creed 4 zur Verfügung gestellt wurde, deshalb darf man sich keine großartigen Änderungen im Spiel selbst erwarten. Ihr bekommt immer noch das wohl beste Assassin’s Creed bisher geliefert, mit ordentlicher Piratenaction, einer riesigen und vor allem interessanten Open World und das gute alte Assassin’s Creed Gameplay, in der bisher absoluten Bestform.

vlc 2013-11-24 11-18-23-81Fazit

Assassin’s Creed 4 kommt nicht viel Neuerungen daher auf der Xbox One, muss aber auch gar nicht. Die grafischen Updates sind klein aber fein und der Rest des Spiels gehört immer noch zu den besten Spielen des Jahres. Besitzer der PS3/Xbox 360 Version raten wir zwar ab vom Umstieg, da er sich kaum lohnt, aber für den Rest heißt es zuschlagen!

Wertungsbild 9.2Positiv

+ Piratensetting tut der Serie verdammt gut

+ Schiffgameplay mit enormen Spaßfaktor

+ Grafisch noch mals ein wenig verbessert

+ Kampf und Bewegungsgameplay perfektioniert

Negativ

– Assassinen Gameplay kommt ein bisschen zu kurz

– Zu wenig Änderungen gegenüber PS3/Xbox 360 Version

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.