Ame & Yuki: Die Wolfskinder (Blu-ray) im Test!

AmeYuki

Ame & Yuki: Die Wolfskinder ist der neue Film von Regisseur Mamoru Hosoda, der unter anderem für Summer Wars, Das Mädchen, das durch die Zeit sprang oder den One Piece Film Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel bekannt ist. Wir haben sein neueste Werk unter die Lupe genommen und was wir davon halten, erfahrt ihr in unserem Testbericht!

Trailer

Facts

Genre Animation/Fantasy
Publisher KAZÉ/AV-Visionen
Regie Mamoru Hosoda
Bildformat 16:9, 1080p
Tonformat Deutsch (DTS-HD 5.1)
Japanisch (DTS-HD 5.1)
Releasetermin 26.07.2013

Worum geht’s?

Wie der Name schon vermuten lässt, stehen die beiden Wolfskinder Ame und Yuki im Mittelpunkt, aber jetzt mal schön der Reihe nach. Der Film startet mit der Studentin Hana, die eines Tages in einer Vorlesung einen stattlichen jungen Mann entdeckt – er scheint anders als die anderen Männer zu sein und prompt folgt sie ihm. Als sie ihn einholt, versucht sie ihn in ein Gespräch zu verwickeln – ohne Erfolg. Doch von diesem Tag an rücken die beiden trotzdem immer weiter zusammen. Sie sitzen in den Vorlesungen neben einander, gehen spazieren und verabreden sich. Sie verstehen sich blendend, bis zu jener Nacht, in der er Hana beichtet, dass er ihr etwas erzählen muss – schon am nächsten Tag soll es soweit sein.

Und es passiert tatsächlich! Abgeschieden von den Stadtbewohnern verwandelt sich der Mann in einer klaren Nacht in einen Wolf und fragt sie, ob sie nun Abstand von ihm nehmen wird, wo sie sein Geheimnis kennt. Doch wer jetzt eins und eins zusammenzählt, weiß, dass die beiden sich entschließen zusammen zu bleiben und so lässt das erste Wolfkind nicht lange auf sich warten: Yuki. Sie ist aufgeweckt und hält die junge Familie auf Trab. Das besondere an Wolfskindern ist es, dass sie noch keine Kontrolle über ihre Verwandlungsfähigkeit haben. So kommt es öfters vor, dass der natürliche Trieb oft in absolut unpassenden Momenten Überhand nimmt. Trotz einiger Komplikationen im Alltag wird Hana kurz darauf wieder schwanger und das zweite Wolfskind namens Ame kommt auf die Welt. Doch das Familienglück währte nicht lange – der Wolfsmann bricht zu einer Jagd auf und kommt nicht mehr zurück. Als wäre das noch nicht schlimm genug, sieht Hana samt ihren Kindern ihren Lebenspartner kurz darauf tot in einem Fluss. Eine Welt bricht für die junge Mutter zusammen. Wie soll sie die beiden „untypischen“ Kinder großziehen? Wohin soll sie mit ihnen gehen, wenn sie krank sind? Zum Tier- oder Kinderarzt? Und was essen Wolfskinder überhaupt? Wenn ihr die Antworten auf all diese Fragen erfahren wollt, solltet ihr euch Ame & Yuki: Die Wolfskinder nicht entgehen lassen.

Bild und Ton

Ein Blick auf die Verpackung von Ame & Yuki: Die Wolfskinder genügend, um ein erstes Urteil abzugeben: Die Liebe zum Detail steht wohl im Vordergrund. Wie auch beim Design der Verpackung, legt Mamoru Hosoda im Film ein großes Augenmerk auf die Inszenierung. Das fängt bei der gezielten und natürlichen Einbindung von Computeranimationen an, geht über die abwechslungsreichen Schauplätze bis hin zu einer grandiosen musikalischen Untermalung. An den richtigen Stellen setzt Musik ein, die zusammen mit den gezeigten Bildern den Zuseher einfach nur fesselt. Das Bild (1920x1080p) wie auch der Ton (DTS-HD 5.1) leisten sich zudem keine Patzer und die Synchronisation ist meiner Meinung nach ebenfalls voll gelungen.

Extras

Der Film umfasst rund 120 Minuten und ist damit schon wesentlich länger als der Durchschnittsfilm und das ohne unnötige Längen! Diese Tatsache zusammen mit der edlen Papp-Hülle (ohne störendem FSK-Logo) ist schon klasse, aber wenn man dann noch die über 80 Minuten Bonusmaterial entdeckt, kommt man aus dem Stauen nicht mehr heraus. So dürft ihr euch neben ein paar meiner Meinung unnötigen Videos/Trailer über einen interessanten Audiokommentar, über zwei Best-ofs und Premierenauftritte freuen.

Zusammenfassung

Ame & Yuki: Die Wolfskinder ist der nächste große Wurf von Mamoru Hosoda. Der Film dauert rund zwei Stunden, aber die Zeit zwischen dem Einlegen der Disc bis zum Abspann vergeht wie im Fluge. Ame & Yuki: Die Wolfskinder ist ein märchenhaftes Abenteuer, voller Emotion und Tiefgang. Die Geschichte, die Inszenierung, das Bonusmaterial und die sehr gute Synchronisation machen den Film zu einem Must-have für alle Anime-Fans, für die auch mal ohne Blut, Zerstörung und viel Action auskommen.

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.