Brandneue News zu Kingdom Hearts 3

Mit der Marke Kingdom Hearts haben Square Enix und Disney ein Abenteuer geschaffen, das damals auf der Playstation 2 für viel Staunen sorgte und ein Hauptgrund für viele Spieler war, sich Sony’s neue Konsole zuzulegen. Doch nach Kingdom Hearts 2, das im Jahr 2005 erschien, wurde es relativ still um die Serie. Zwar sorgten diverse Handheldableger für frischen Wind und versuchten einige Lücken innerhalb der Story zu schließen, doch ein Teil 3 blieb uns bislang immer verwehrt. Stattdessen hat man die Fans mit einer Vielzahl an HD Remakes versorgt, was aufkommende Kritik zumindest vorerst immer verstummen ließ. Doch endlich ist es soweit! Fünf Jahre nach Erstankündigung hat man bei der Disney D23 Expo (14-16 Juli) endlich Details zum kommenden Abenteuer von Sora, Donald, Goofy und Co. verraten, das 2018 für Playstation 4 und erstmalig(!) für Microsofts Xbox erscheinen soll!

Wie man dem gezeigten Material entnehmen kann, wird erstmals das Toy Story Universum zu erforschen sein, das mit seiner liebevollen Spielzeug-Optik bereits jetzt schon das klassische Kingdom Hearts Gefühl vermittelt. Auch grafisch macht Teil 3 einiges her, so sehen die serientypischen Herzlosen nun weitaus gefährlicher und imposanter aus als die teils verniedlichten Vorgängermodelle. Neben dem kurzen Video plauderte auch der Gamedesign-Director, Tetsuya Nomura munter aus dem Nähkästchen und verriet so einige Neuerungen. Neben Sora soll es laut einem Interview auch möglich sein, eine zweite spielbare Hauptfigur zu wählen. Ob es sich dabei um Roxas oder Fanliebling Riku handeln könnte, wurde dabei nicht verraten. Auch die Möglichkeit eines komplett neuen Charakters scheint gegeben.

Toy Story Welt

Während man bislang in einem Dreiergespann aus Sora und zwei Disneyhelden durch die Spielwelten reiste, wird einem in Kingdom Hearts 3 die Charakterauswahl weitaus einfacher gemacht. Der Spieler darf dabei bis zu fünf Gefährten auswählen, mit denen man Seite an Seite den Herzlosen auf die Pelle rückt. Die Zeiten, an denen man seine geliebten Figuren schweren Herzens auf die Ersatzbank setzen musste, sind damit vorbei. Auch der treue Gumi-Jet von Chip und Chap wird auch weiterhin als Reisegefährt zwischen den Welten dienen. Auf welche Neuerungen wir uns dabei freuen dürfen, das wollte Nomura jedoch nicht verraten.

Toy Story Welt Gameplay

Apropos Welten! Darauf angesprochen gab der Director im aktuellen Interview mit dem japanischen Magazin Famitsu bekannt, dass im Vergleich zu Teil 2 weniger Welten spielbar sein werden. Dies begründet er damit, dass man versucht hat, die vorhandenen Universen dafür weitaus größer zu gestalten, damit der Spieler seinen Aufenthalt dort genießen kann. Ein großer Teil der Fangemeinschaft ist mit Disney Filmen groß geworden, weswegen man sich ein kleines Stückchen zu Hause fühlen soll.

Arena Kampf

Auch zu der langen Entwicklungszeit gab Nomura Aufschlüsse. Obwohl ein fixer Plan von Beginn an feststand, traf man von Seiten Square Enix oft Entscheidungen, die die Produktion aufhielt und erschwerte. Dies geschah unter anderem bereits nach dem ersten Jahr, als man zur Unreal Engine 4 wechseln musste, was in einigen Bereichen für doppelte Arbeit gesorgt hatte. Auch personelle Engpässe waren der Grund für diesen langwierigen Entwicklungprozess.

Egal ob lange Entwicklungszeit oder nicht, für Fans von Kingdom Hearts scheint dank diesen Neuigkeiten endlich ein Licht am Ende des Tunnels. Fast 13 Jahre nach Teil 2 ist unser nächstes Abenteuer mit Sora und unseren Disneyhelden aus vergangenen Tagen in greifbarer Nähe. Da wartet man doch gerne noch ein Jahr länger.

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte

Blogheim.at Logo